blanko

14.01.2012: Neujahrsempfang
Neujahrsempfang2012Am 14. Januar um 15.00 Uhr hatte der Bürgermeister die Nehmser Bürger zu einem Neujahrsempfang ins Feuerwehrhaus eingeladen. Es waren über 100 Nehmser gekommen, die mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr, mit ihm angestoßen haben. Er wünschte allen für das neue Jahr 2012 Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg. In seinen weiteren Ausführungen verwies er auf negative Schlagzeilen aus Politik und Wirtschaft, wie Finanzkrise, Eurokrise oder Ratingeinstufung, die sich glücklicherweise nicht auf die Gemeinde übertragen haben. Bei seinem Rückblick auf das vergangene Jahr bedankte er sich bei den Bürgern für die rege Teilnahme an den Gemeindeveranstaltungen, wie Neujahrsempfang, Osterfeuer, Fahrradrallye, Vogelschießen, Grillfest, Oktoberfest und Spiele-Abend. Auch die Aktivitäten des Seniorenclubs mit Ihren Ausflügen, dem Grillfest und den Kaffeetafeln in den Wintermonaten, die zur Kommunikation unter den Senioren beitragen, wurden von Ihm lobend erwähnt und er sagte in diesem Zusammenhang eine weitere finanzielle Unterstützung seitens der Gemeinde zu. Mit Anerkennung bedachte er auch die Initiative einiger Nehmser Bürger, die eine eigene Musikgruppe gegründet haben und für die die Gemeinde aus Spendengeldern ein Piano zur Verfügung gestellt hat. Leider ist auch die Gemeinde in der Weihnachtszeit von Vandalismus nicht verschont geblieben. Ein Teil der Lichterkette des Weihnachtsbaums wurde einen Tag vor Heilig Abend zerstört. Der Bürgermeister bedauerte diese Entwicklung und brachte auch seine Verärgerung zum Ausdruck. Bei seinem Ausblick auf das neue Jahr erwähnte er die gute Besucherfrequenz des Bücherbusses und sagte auch hier für 2012 eine Bezuschussung durch die Gemeinde zu. Neben den alljährlichen Veranstaltungen, die wieder in bekannter Form stattfinden, wird das geplante Schultreffen am 28. April eine organisatorische und logistische Herausforderung für den Kulturausschuss. Alle Nehmser sind dazu aufgerufen, dieses Schultreffen an Verwandte, Freunde und Bekannte zu kommunizieren. Der Bürgermeister bat darum, Gruppenfotos aus 50 Jahren Schulzeit für ein geplantes Fotoalbum, Gerhard Wendt zum Einscannen zur Verfügung zu stellen. Für die Hilfe und für die Spenden aus der Gemeinde bedankte sich der Bürgermeister bei den Nehmsern und wünschte sich für 2012 das gleiche Engagement.
Text G. Wendt

28.04.2012: 50 Jahre Nehmser Schule
Am 28. April fand in Nehms das Treffen der ehemaligen Nehmser Schüler aus den Einschulungsjahren 1925 bis 1975 statt, nach 1975 wurde die Schule geschlossen. Der Kulturausschuss der Gemeinde hatte zu diesem Event alle eingeladen. Über verschiedene Medien, über Verwandte, Bekannte und Freunde erfuhren die Ehemaligen von dieser Veranstaltung. 155 Schülerinnen und Schüler waren gekommen, die alle mit ihrem Namensschild ausgestattet wurden, um das gegenseitige Erkennen zu erleichtern. Der Bürgermeister begrüßte die Gäste in einer Ansprache, in der er auch über die demographische Entwicklung des Dorfes in den letzten 50 Jahren informierte. Mit 91 Jahren waren Marianne Sparringa und Willi Schramm, die 1928 eingeschult wurden, die ältesten Teilnehmer. Für ihr Kommen bedankte sich der Bürgermeister bei ihnen mit einem Blumenstrauß. Auch der Schüler mit der weitesten Anreise bekam einen Blumenstrauß. Peter Wadephul reiste mit seinem Wohnmobil aus Wiesbaden an.

Ehemalige Schüler aus Schweden, England und Holland, konnten an dem Treffen leider nicht teilnehmen, haben aber herzliche Grüße übermitteln lassen. Für einige Kinder war nach 1945 das Gut Muggesfelde vorübergehend neue Heimat geworden, deshalb war eine Kutschfahrt zum Hof mit Besichtigung der Schlossanlagen ein Highlight für viele Ehemalige. Große Freude bereitete den Teilnehmern auch ein im Vorwege erstelltes Fotoalbum mit 230 Kinderbildern aus der Schulzeit. Eine weitere Attraktion des Treffens waren die Nehmser Spielleute, die die Gäste während des Kaffeetrinkens musikalisch unterhielten.

  • 110
  • 111
  • 112
  • 113
  • 114
  • 115
  • 116
  • 117
  • 118
  • 119
  • 120
  • 121
  • 122
  • 123
  • 124
  • 125
  • 126
  • 127
  • 128
  • 129
  • 130
  • 131
  • 132
  • 133
  • 134
  • 135
  • 136
  • 137
  • 138
  • 139
  • 140
  • 141
  • 142
  • 143
  • 144
  • 145
  • 146
  • 147
  • 148
  • 149
  • 150
  • 151
  • 152
  • 153
  • 154
  • 155
  • 156
  • 157
  • 158
  • 159
  • 160
  • 161
  • 162
  • 163
  • 164
  • 165
  • 166
  • 167
  • 168
  • 169
  • 170
  • 171
  • 172
  • 173
  • 174
  • 175
  • 176
  • 177
  • 178
  • 179
  • 180
  • 181
  • 182
  • 183
  • 184

Simple Image Gallery Extended

(Text: G. Wendt)

21.07.2012: 3. Fahrradralley

Nach den schlechten Wettertagen in den vergangenen Wochen, haben die Veranstalter der Fahrradrallye nicht mehr daran geglaubt, dass der 21. Juli ein schöner Tag wird. Aber Petrus hatte ein Einsehen und bescherte ihnen einen regenfreien Tag. Der Kulturausschuss hatte eine Strecke über 12 km ausgesucht, die auch für kleinere Kinder mit dem Fahrrad leicht zu befahren war.

Fahrradralley 2012 1

Fahrradralley 2012 2Auf dieser Route mussten aber einige Aufgaben von den Teilnehmern gelöst und erfüllt werden. Unter zur Hilfenahme einer 1m langen Schnur, sollte jede Gruppe eine Puppe aus Materialien herstellen, die sie in der freien Natur vorfanden. Mit einer erstaunlichen Kreativität bastelten die Teilnehmer wunderschöne Puppen aus Blättern, Blüten, Ähren, Gras und Federn, die von der Jury auf einer Skala von 1 – 100 bewertet wurden. Weiterhin musste die Anzahl von Erbsen in einem Glas geschätzt werden. Die richtige Zahl war 1500, die tatsächlich von einem Teilnehmer richtig genannt wurde. Das Ausfüllen eines Kreuzworträtsels mit Fragen aus dem Dorf war eine weitere Aufgabe; sowie das Mitbringen einer Weizenähre, damit auch die Kinder lernen, das unterschiedliche Korn auf dem Halm zu erkennen. 85 Teilnehmer hatten sich in 14 Gruppen zusammengefunden und waren nach ca. 2 Stunden alle wieder zum Startpunkt zurück gekehrt. Die ersten drei Gruppen wurden mit Präsenten belohnt und jedes Kind konnte sich eine Kleinigkeit von einem Geschenketisch mit nach Hause nehmen.

Text: G. Wendt

06.09.2012: Auf den Fleeten der Hamburger Speicherstadt
Abschlussfahrt Sommersaison 2012 der SeniorenHamburg, mit seinem Hafen und seinen Sehenswürdigkeiten, ist immer eine Reise wert. So begaben sich 28 Nehmser Senioren am 6. September 2012 auf den Weg nach Hamburg, um eine Hafen- und Fleetfahrt zu unternehmen. Mit einer Barkasse ging die Fahrt in die Fleete der Speicherstadt. Der Schiffsführer, ein Hamburger Original, unterhielt die Gäste nicht nur mit seinen flotten Sprüchen, sondern informierte sie auch über die Entstehung und Nutzung der Lagerhäuser entlang der Fleete. Die Speicherstadt wurde 1883 (Baubeginn) auf Eichenpfählen erstellt und umfasst eine Fläche von 26 Hektar. Die Gebäude werden heute von Agenturen und Museen genutzt und von Händlern, die Waren im- und exportieren. Heute gehört die Hafenstadt zum  neu gegründeten Stadtteil „ HafenCity“. Auch die Weiterfahrt innerhalb des Hafens sorgte für Staunen und Begeisterung. So beindruckte besonders das schöne Kreuzfahrtschiff „Costa Romantica“, am Kai, vor der noch im Bau befindlichen Elbphilharmonie. Leider ist Hamburg als zweit-größtem Hafen Europas, von den einst 11 Werften nur noch Blohm + Voss geblieben, die heute überwiegend Schiffsreparaturen durchführt. Nach der zweistündigen Rundfahrt ging der Ausflug der Senioren mit dem Bus weiter nach Kayhude zum Kaffeetrinken und danach wieder zurück nach Nehms.
Text: G. Wendt

02.10.2012: Laterne laufen
Laterne laufen 2012Traditionell hatte der Kulturausschuss am 2. Oktober die Nehmser Kinder wieder zum Laterne laufen eingeladen. Über 65 Kinder waren mit Ihren Eltern und Großeltern gekommen, um den Umzug nach Grönwohld zu begleiten. Der Wahlstedter Spielmannszug spielte für die Kinder spezielle Lieder und lud alle zum Mitsingen ein. Zur Freude der Kinder wurde nach der Rückkehr auf den Sportplatz ein Lagerfeuer entzündet und alle Kinder bekamen eine Taschenlampe geschenkt, die ein großzügiger Nehmser gespendet hatte. Mit Ihren Taschenlampen liefen die Kinder in der Dunkelheit um das Feuer herum und schufen dadurch eine besondere Atmosphäre.
(Text G. Wendt)

04.10.2012: Seniorenausflug in die Bonbonkocherei
Seniorenfahrt 2012Die Nehmser Senioren machten Ihre Sommerabschlussfahrt am 4. Oktober in die Bonbonkocherei nach Eckernförde. Die Herstellung von Bonbons wurde in einem Produktionsraum gezeigt, der gleichzeitig auch Verkaufsraum für die verschiedenen Süßwaren ist. Nach der Vorführung deckte sich jeder mit seinen Lieblingsbonbons ein und nahm auch noch welche für die Enkelkinder mit. Nach dem Kaffeetrinken konnte jeder die kleine, aber schöne Altstadt besichtigen oder an der Pier am Sportboothafen bei strahlendem Sonnenschein spazieren gehen. Um 17.00 Uhr ging die Fahrt zurück nach Nehms. Das nächste Kaffeetrinken für die Senioren findet am Donnerstag, den 1. November um 15.00 Uhr im Feuerwehrhaus statt.
Text: G. Wendt

10.11.2012: Unser Dorf soll schöner blühen
Jetzt warten die Nehmser Kinder auf das Ergebnis ihrer Arbeit. Am 10. November waren ca. 30 Kinder und Eltern der Einladung des Kulturausschusses gefolgt, um 1800 Blumenzwiebeln in die Rasenfläche an der Kreuzung Freudenberg / Muggesfelde einzupflanzen. Mit sehr viel Engagement und mit Unterstützung ihrer Eltern waren die Kinder dabei, die nötigen Löcher in die Rasenfläche zu graben. Die Gestaltung und Anordnung der gesteckten Blumenzwiebeln war den Kindern selbst überlassen. Deshalb wird es für uns alle eine Überraschung werden, wie sich die Rasenfläche im Frühjahr präsentiert. Trotz schlechter Wetterprognose schien schon am Vormittag die Sonne und bereitete uns allen einen schönen Tag. Nach getaner Arbeit standen für alle heiße Würstchen, Kakao und Kaffee bereit. Im nächsten Jahr wird sich der Kulturausschuss eine neue Fläche im Dorf aussuchen und die Kinder wieder zu einer Pflanzaktion einladen

  • 185
  • 186
  • 187
  • 188
  • 189
  • 190
  • 191
  • 192
  • 193
  • 194
  • 195
  • 196
  • 197
  • 198
  • 199
  • 200
  • 201

Simple Image Gallery Extended

Text G. Wendt

13.12.2012: Weihnachtskaffee für die Nehmser Senioren
Weihnachtsfeier Senioren 2012Am Donnerstag, den 13. Dezember, fand im Feuerwehrhaus die traditionelle Weihnachtsfeier für die Nehmser Senioren statt. Der Vorstand des Seniorenclubs hatte zu einer festlichen Kaffeetafel gebeten. Zur Freude der Organisatoren waren 60 Senioren dieser Einladung gefolgt. Für eine weihnachtliche Stimmung sorgten Kinder, die ein Weihnachtsgedichte vortrugen und mit Gitarre und Gesang die Gäste unterhielten. Die Nehmser Spielleute waren wieder gekommen und spielten Weihnachtslieder, die die Senioren alle mit singen konnten. Bei der Verabschiedung bekamen alle noch ein kleines Geschenk mit auf den Heimweg.
Text G. Wendt